Anlässe im Verlauf der drei Sekundarschuljahre

Überblick

Neben dem regulären Schulbetrieb sind während der drei Schuljahre an der Sekundarschule traditionellerweise zusätzliche Anlässe und Veranstaltungen für die ganze Schule vorgesehen. In der unten stehenden Darstellung erhalten Sie einen Überblick. Die genauen Termine findet man im Terminkalender.

1. Klasse
  • Klassenlehrertage
  • Elternabend: Informationen zum Schulbetrieb
  • Wega-Spieltag
  • Job Start (Berufsinformation an der Wega)
  • Räbenschnitzen, Bochselnachtumzug, Disco
  • Wintersportlager
  • Wandertag
  • Besuchstag
  • Projektwoche
2. Klasse
  • Schulreise (1 Tag)
  • Berufswahlvorbereitung in den Klassen
  • Gemeinsamer Elternabend zu Berufswahl und weiterführenden Schulen
  • Schulveranstaltung zur Berufswahl
  • Wega-Spieltag
  • Berufsmesse Thurgau
  • Vorbereitungswoche Kantiprüfungen /
    Schnupperwoche für Sekundarklassen E /
    Sonderwoche für Sekundarklassen G
  • Schnupperwoche Sekundarklasse G
  • Aufnahmeprüfungen Kantonsschule/PMS/Fachmittelschulen
  • Wandertag
  • Besuchstag
  • Sportprüfung am Ende der Schulpflicht
  • Projektwoche
3. Klasse
  • Klassenlager
  • Wega-Spieltag
  • Eventuell Schnupperwoche Sekundarklasse G
  • Bochselnachttheater
  • Aufnahmeprüfungen Mittelschulen
  • Aufnahmeprüfungen Fachmittelschulen, Handelsmittelschulen, Berufsmittelschulen
  • Wandertag
  • Triathlon
  • Schlussreisen
  • Schulschlussfest

 

Weitere schulische Veranstaltungen

Ergänzende Veranstaltungen wie Exkursionen, Theaterbesuche und Ähnliches finden in den einzelnen Klassen statt. Diese werden jeweils von der entsprechenden Lehrperson organisiert.
Kulturelle Anlässe wie Autorenlesungen, Schulhauskonzerte oder Theateraufführungen werden in der Regel für die ganze Schule angeboten. Auch an der Verkehrserziehung nehmen alle Klassen teil.

Projektwochen

Während den Projektwochen vor den Sommerferien wird der reguläre Stundenplan aufgehoben. Die Jugendlichen erhalten die Möglichkeit, sich in kleineren Gruppen während einer Woche mit einem gewählten Thema zu beschäftigen. Die neuen Gruppenzusammensetzungen während den Projektwochen ermöglichen auch neue soziale Kontakte. Diese Wochen sind für alle Beteiligten - ob für SchülerInnen oder BetreuerInnen - immer ein besonderes Erlebnis.
Vor den Projektwochen können die Schülerinnen und Schüler jeweils nach ihren Interessen aus einem vorgegebenen Angebot bevorzugte Projekte auswählen. In den meisten Fällen ist es möglich, die Schülerwünsche zu berücksichtigen.
In der ersten Klassen steht das Thema Medienerziehung im Mittelpunkt. In der zweiten Klassen sind es Projekte aus den Bereichen Sport, Werken, Hauswirtschaft , Natur, Kunst, Musik, Informatik, Lerntechnik usw. In der dritten Klasse ist es Tradition, dass die Projektwoche im Dezember für die Vorbereitung des Bochselnachttheaters eingesetzt wird. Auch da gibt es eine grosse Auswahl an Arbeitsgruppen: Schauspieler, Kulissenbau, Kostüme, Requisiten, Musik , Technik usw.

Klassenlager / Wintersportlager

Organisation Im Verlauf der drei Schuljahre finden in der Regel zwei Lager statt: im ersten Sekundarschuljahr ein Wintersportlager und im dritten Sekundarschuljahr ein Klassenlager. Lager sind Arbeitswochen und werden von der Klassenlehrkraft organisiert. Sie sind für alle Schülerinnen und Schüler obligatorisch.
Ziele Das Lager gibt den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, sich in einer ausserfamiliären Gemeinschaft zurechtzufinden, selbstständiger zu werden und Verantwortung zu übernehmen.

Im Klassenlager können verschiedene Themen in ihrem Zusammenhang erlebt und beobachtet werden, zum Beispiel naturkundliche, historische, geografische, musische, sprachlich-kulturelle, lebenskundliche Themen. Skilager oder Wanderlager dienen der sportlichen Betätigung.
Elternbeitrag Der Elternbeitrag beträgt für das Sommerlager Fr. 120.-, für das Schneesportlager Fr. 150.-.
In besonderen Härtefällen können die Eltern mit dem Schulleiter Kontakt aufnehmen, um eine Kostenreduktion zu beantragen.