Berufswahl

Zielsetzung des Berufswahlunterrichts

Die Berufswahl liegt grundsätzlich in der Verantwortung der Erziehungsberechtigten. Die Sekundarschule bietet Hilfen für die Berufswahlvorbereitung und unterstützt die Jugendlichen und Eltern bei der Entscheidungsfindung. Die Thematik der Berufswahl wird in der Regel am Anfang der zweiten Klasse im Deutschunterricht aufgenommen.
Die Leitideen und Zielsetzungen zur Berufswahlvorbereitung sind im Lehrplan für die Sekundarschulstufe aufgeführt und somit klar geregelt. Im Lehrplan ist auch festgehalten, dass Berufswahlvorbereitung im weiteren Sinne eigentlich in allen Fächern des Unterrichts und in fächerübergreifenden Projekten stattfindet.

Berufswahlpraktikum (Schnupperlehre)

Im erweiterten Angebot der Sekundarklasse G wird ein sorgfältig vorbereitetes und im Nachhinein ausgewertetes Berufswahlpraktikum durchgeführt. Diese Woche ist gegen Ende der zweiten Klasse. Je nach Bedarf wird eine zweite Woche im ersten Quartal der dritten Klasse eingeplant. Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarklasse E absolvieren ihre Berufswahlpraktika (Schnupperlehren) einerseits in den Ferien oder während der Mittelschulvorbereitungswoche (im Februar der zweiten Klasse).
Natürlich steht es allen Jugendlichen offen, in der Ferienzeit weitere Schnupperlehren zu absolvieren. Allerdings ist auch hier ein vernünftiges Mass einzuhalten, stellen doch alle diese Praktika auch für das örtliche Gewerbe eine nicht zu unterschätzende Belastung dar.
Ausserterminliche Berufswahlpraktika (Einzeltage oder ganze Wochen) können in besonderen Fällen und vor allem, wenn es konkret um eine Lehrstelle geht, von der Schulleitung auch während der Schulzeit bewilligt werden. Hierzu muss ein Urlaubsgesuch eingereicht werden. Diese zusätzlichen Schnuppertage gelten nicht als Absenzen und werden deshalb nicht im Zeugnis eingetragen.

Berufsberatung

In Ergänzung dazu steht allen Schülerinnen und Schülern die öffentliche kantonale Berufsberatung offen. Diese ist unentgeltlich und wird gemäss Berufswahlfahrplan sinnvollerweise ab Herbst der zweiten Klasse mit der Berufsberatung vereinbart. Allen offen stehen auch private Anbieter, deren Kosten jedoch von den Eltern getragen werden müssen.
Besuche beim Berufsberater können die Schulzeit tangieren, eine Absprache mit der Klassenlehrperson ist in der Regel sinnvoll und notwendig.

Weiterführende Schulen

Maturitätsschulen, Fachmittelschule, Handelsmittelschule, Informatikmittelschule, Berufsmitttelschulen, Brückenangebote >> Kontaktadressen und Links zu weiterführenden Schulen

Für die Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfungen werden sowohl in der zweiten als auch in der dritten Klasse der Sekundarschule einzelne Vorbereitungsstunden angeboten.

Aufnahmeprüfungen an Mittelschulen finden zu folgenden Terminen statt:

  • Vor den Frühlingsferien im März der zweiten Klasse.
  • Nach den Weihnachtsferien im Januar der dritten Klasse.
  • Vor den Frühlingsferien im März der dritten Klasse.

Unterstützungsprogramm stepIN

Ab der zweiten Sekundarklasse bieten wir in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Gewerbeverein einigen Jugendlichen, welche Schwierigkeiten in der Berufswahl haben, eine spezielle Unterstützung an. Zusammen mit dem schulischen Heilpädagogen werden Arbeitsstellen vermittelt, an welchen der Jugendliche wöchentlich während mehreren Stunden über einen längeren Zeitraum eingesetzt wird. Es geht darum, erste Erfahrungen in der Berufswelt zu sammeln und sich Chancen für eine Lehrstelle offen zu halten.

Hier finden Sie weitere Dokumente zu diesem Angebot:

 

Kontaktadressen und Links

Kantonale Berufsberatung (kostenlose Beratung) Verwaltungsgebäude am Marktplatz
St. Gallerstr. 11
8510 Frauenfeld Tel. 052 724 13 85
Fax 052 724 13 89
www.abb.tg.ch
Sprungbrett (kostenpflichtige Beratung) Beat Gähwiler Berufsberatung Schulstr. 2a 8570 Weinfelden Tel. 071 622 65 75
Pro Filia, Au-pair-Stellen Vermittlung in der Westschweiz/Tessin und Europa Sprachaufenthalte/ Haushaltlehrstellen     www.profilia.ch
RAV Frauenfeld Beratung und Vermittlung von Stellensuchenden nach dem Schulaustritt Thundorferstr. 37 8500 Frauenfeld Tel. 052 724 13 00
Fax 052 724 13 01
Stiftung Zukunft Thurgau Thurgauer Motivationssemester Pestalozzistr. 18 8570 Weinfelden Tel. 071 626 24 24
Fax 071 626 24 20
www.stiftung-zukunft.ch
Schweizerische Berufsberatung im Internet www.berufsberatung.ch
Diverse Infos und Links zum Thema "Berufswahl" von Sekundarlehrer M. Giger http://www.gigers.com/matthias/
schule/berufswahl.html